Schiedsrichtermannschaft

Sommerturniere 2016

Bericht zum SR-Turnier in Vaihingen

 

Am letzten Sonntag traf sich die SR-Mannschaft der SRG Heilbronn zum letzten Sommer-Turnier. Gespielt wurde diesmal in Vaihingen. Für die Kameraden dort war es eine Premiere. Wir fanden:
eine gelungene Premiere!

 

Gespielt wurde in 2 Gruppen mit jeweils 5 Mannschaften. Leider sagten auch diesmal 2 Teams ab. Aber die Vaihinger fanden passenden Ersatz und so konnte das Turnier, wie geplant, gespielt werden.

In unserer Gruppe befanden sich neben dem Team der Gastgeber, die SRVgg Mosbach, SRG Kocher/Jagst und die Kameraden aus Öhringen. Nach 4 Gruppenspielen würden die Halbfinale folgen.

 

Los ging es gegen die Vaihinger Kameraden. Leider hatten wir wie so oft Probleme, ins Spiel zu finden. Statt schnelle und kurze Passwege zu suchen, spielten wir pomadig und ungenau. Ging der Ball verloren, verließ man sich auf die Mitspieler. Die Gastgeber nutzten zwei dieser Aussetzer aus und gingen ganz locker mit 2:0 in Führung. Im Gegenzug scheiterte das Heilbronner Team ein ums andere Mal an sich oder den Gegenspielern. Am Ende durfte man noch froh sein, dass man nur (!) mit 2:0 verlor.


Nach einer kurzen Pause, konnten wir das Finale des Turniers vom letzten Samstag nachspielen. Wie auch vor einer Woche, hieß der Gegner SRVgg Mosbach. Jedoch war der Spielverlauf diesmal klarer und die Kräfteverhältnisse waren auch relativ einseitig ausgeprägt. Wir fingen wieder an Fußball zu spielen und gewannen vollkommen verdient mit 1:0. Einziger Wermutstropfen war unsere Chancenverwertung.


Wie verwandelt, diesmal leider im negativen Sinne, traten wir gegen das Team der SRG Öhringen auf. Auch hier verloren wir durch individuelle Fehler den Faden (0:1), glichen dann aber aus, gingen mit 2:1 in Führung und fangen uns dann ein Tor von der Mittellinie. Danach rennen wir gegen das Tor des Gegners an, besitzen aber nicht die Kühle und auch das Glück, das Tor zu machen. So steht es am Ende 2:2 und man motzt lieber untereinander oder erklärt dem anderen, wie er denn zu spielen habe. Aber wir scheinen ja die Showdowns zu lieben … Denn nun mussten wir das nächste Spiel unbedingt gewinnen, um uns sicher für das Halbfinale zu qualifizieren.


Nach dem Gesetz der Serie, wäre nun also wieder ein besseres Spiel fällig. Diese Serie riss auch dieses Mal nicht ab und wir gewannen ein intensiv geführtes Spiel ganz klar mit 3:0. Schön war, dass sich auch endlich einmal Sophia in die Torschützenliste eintragen konnte. Dazu hat es einige Spiele gebraucht und das hatte sich Sophia auch durch den nimmermüden Einsatz verdient.

Kaum zu glauben – aber wir waren Gruppenerster! Nach dem extrem schwachen Auftakt, hätte das wohl keiner für möglich gehalten.

 

Im Halbfinale wartete eines der Ersatzteams (Vaihingen 2), welches aufgrund der kurzfristigen Absagen einsprang. Nein, diesmal setzten wir die Serie nicht fort! Wir zeigten ein wirklich gutes Spiel und hatten zahlreiche Chancen für die Führung. Der Gegner stand in nichts nach und kam in einem ebenfalls gut geführten Spiel, zu einigen Chancen, die man aber auch nicht nutzen konnte. Nach 12 Spielminuten hieß es daher: 9m Schießen!
Leider versagten uns 2x die Nerven und die Vaihinger, die bei jedem Schuss erfolgreich waren, durften somit das Finale spielen. Nicht ganz unverdient, gewann dieses Team dann auch das Turnier. Glückwunsch dazu!

 

Die SRG Heilbronn belegte am Ende einen 4. Platz – das Spiel um Platz 3 gegen die SRG Kocher/ Jagst ließen wir ausfallen.

 

Wir haben schon bessere Turniere gespielt, schieden aber erst im Halbfinale aus und können mit diesem 4. Platz ganz gut leben.

 

Es spielten:
Philip Massa, Jörn Herrmann, Thomas Neumann, Sophia Steinberg, Stefan Apetrii, Antonio Garcia-Morales, André Endreß und Luca Kindor

Bericht zum Schiedsrichterturnier der SRG Heilbronn und Öhringen

 

Nachdem wir mit den Kameraden aus Öhringen im letzten Jahr eine gelungene Premiere feiern durften, war klar: Das machen wir in diesem Jahr wieder!

So fanden sich bei bestem Fußballwetter, die Kamerad(inn)en der

 

Gruppe 1

Gruppe 2

SRG Heilbronn

SrVgg Mosbach

SRG Bad Mergentheim

SRG Öhringen

SRG Backnang

SRG Kocher/Jagst

SrVgg Buchen

SRG Nürtingen

SrVgg Heidelberg

SRG Stuttgart

SRG Vaihingen/Enz

WFV Frauen Team

SRG St. Wendel

 


in Erlenbach ein.

 

Gespielt wurde in 2 Gruppen, in denen die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten das Halbfinale bestritten. Die Mannschaften auf den dritten Plätzen, spielten den 5. und 6. Platz aus.

Für die Mannschaft der Heilbronner SRG stand eines ganz klar im Fokus: Eine achtbare sportliche Leistung abliefern. Denn die ersten beiden Turniere in Nürtingen und in Backnang waren alles andere als erfolgreich bzw. für Trainer und Betreuer enttäuschend.

 

Nach diesen Nackenschlägen, war es zunächst einmal wichtig, wieder Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen und die Nebenleute kennenzulernen. Neben einem Kern von 4-5 Spielern, gesellen sich auch immer wieder Debütanten und Kameraden, die leider nicht so oft Zeit haben. Nach einer kurzen Ansprache des Trainers bezgl. taktischer Ausrichtung und Einstellung, ging es auch schon los. Mit den Kameraden aus Vaihingen hatten wir quasi unseren Lieblingsgegner vor uns. Nach kurzem „Beschnuppern“ legten die Heilbronner los und konnten schnell mit 2:0 in Führung gehen. Alles sah nach einem soliden Sieg aus. Aber durch Nachlässigkeiten und einem sich stets wehrenden Gegner, mussten wir noch den Anschlusstreffer hinnehmen. Gut, dass dann bald Schluss war, sonst hätte wohl noch das Nervenflattern angefangen.


Nach einer kurzen Pause ging es dann auch schon weiter. Mit den Kameraden aus Buchen, stand uns ein Unbekannter gegenüber. Aber mit der nun immer größer werdenden Sicherheit und auch dem Spaß am eigenen Spiel, besiegten wir diesen Gegner mit 3:1. Wobei wir auch hier einige Wackler in der Defensive hatten und es durchaus hätte enger werden können.


Im nächsten Spiel durften wir gegen die Kameraden aus Backnang ran. Hier entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, in dem die Heilbronner aber durch ihre Effektivität und Laufarbeit Vorteile hatten. Das Spiel gewann man absolut verdient mit 2:0.


Nach 3 Spielen standen nun 9 Punkte auf dem Papier – Trainerherz was willst Du mehr? Mit hoher Wahrscheinlichkeit würde nun ein Sieg aus den nächsten drei Spielen genügen, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren. Drei Matchbälle … und wir sollten bis zum Ende zittern.


Das man für den Erfolg in jedem Spiel arbeiten muss und sich eben keine Aussetzer leisten darf, lernte die Heilbronner Mannschaft gleich im nächsten Spiel. Zu oft rauschten da die Spieler der SRG Bad Mergentheim an ihren Gegenspielern vorbei, zu oft verloren die Unterländer die Zweikämpfe, verließ man sich auf den Mitspieler bzw. spielte gefährliche Querpässe. Wenn auch durch einen Treffer vom 9m-Punkt und einer Mega-Chance in der allerletzten Sekunde, verloren wir das Spiel absolut verdient mit 0:1.


Abhaken, nächstes Spiel. Die Dinge wieder besser machen und spielerische Lösungen finden. Klingt alles gut – nur muss man es auch tun. Es brauchte gegen die Heidelberger Kameraden eine ganze Portion Glück, nicht in Rückstand zu geraten und wir konnten uns in ein schmeichelhaftes 0:0 retten.


Leider standen wir nun genau da, wo wir nicht stehen wollten: letztes Spiel – Alles oder Nichts!

Aber gegen die Mannschaft aus St. Wendeln spielten wir wieder wie verwandelt. Wir bewegten uns wieder mehr, ließen den Ball gut laufen, gingen in die Zweikämpfe und waren unerbittlich konsequent vor dem Tor des Gegners. Mit einem deutlichen 5:0 schossen wir uns alle Sorgen von der Seele und legten den Grundstein für den Gruppensieg. Wobei man hervorheben muss, dass unser Gegner keine Wechselmöglichkeiten hatte und sich in den letzten Minuten noch ein Spieler verletzte.


Wie das ist und was das bedeutet, erfuhren wir selbst auf dem Turnier in Nürtingen. Daher Respekt an unseren Gegner!


Wie wichtig aber die Nutzung der Torchancen ist, zeigte dann die finale Tabelle. Nur durch die bessere Tordifferenz gegenüber den Bad Mergentheimern, belegten wir Platz 1 und spielten im Halbfinale gegen die Mannschaft der SRG Öhringen.

 

Wir wollten den Rückenwind aus dem letzten Spiel mitnehmen und unbedingt auch in das Finale vorstoßen. Es folgte unser bestes Spiel an diesem Tag. Es war einfach schön mit anzusehen, wie wirklich alles umgesetzt wurde und mit welcher Dominanz, man mit schönen Spielzügen vier tolle Tore erzielte. Ungeahnte Abschlussqualität zeigte dabei unser Jörn Hermann, der immer wieder über die rechte Seite nachrückte und dann zweimal goldrichtig stand und einschob. Da wir kein Gegentor zuließen, endete das Spiel 4:0 und wir standen auf unserem eigenen Turnier im Finale!

 

Nicht unerwähnt bleiben darf die Leistung der SRG Bad Mergentheim, die sich dann im „kleinen“ Finale mit 4:2 gegen die SRG Öhringen durchsetzte.

 

Im letzten Spiel des Turniers spielten wir nun gegen die SrVgg Mosbach. Das neben schönen Spielzügen, der Kampf und die Athletik nicht zu kurz kommen würde, konnte jeder erahnen, der die Mosbacher davor beobachtete. Da galt es gegenzuhalten und sich durchzusetzen.
Nach kurzer Abtastphase, erzielten die Heilbronner ein prima herausgespieltes Tor. Die Mosbacher antworteten mit dynamischen Angriffen und versuchten aus allen Lagen zu schießen. Eigene Angriffe blieben stecken oder aber man verfehlte das Tor. Leider kam die Abwehr immer mehr ins Schwimmen und so fand einer dieser Distanzschüsse seinen Weg ins Heilbronner Tor. Mit zunehmender Spieldauer sank auch die Risikobereitschaft beider Teams und es ging in eine fünfminütige Verlängerung. Da man sich auch hier nur belauerte und echte Torchancen ausblieben, musste das 9m-Schiessen entscheiden. Dabei handelt es sich sicher nicht um die Paradedisziplin der Heilbronner. Eine Woche zuvor (Turnier in Backnang) scheiterte man ohne eigenen Treffer im 9m-Entscheid!

 

Es entwickelte sich nun ein Krimi und die Schützen bestachen durch große Treffsicherheit. Nach jeweils 5 Strafstößen gab es noch immer keinen Sieger. Also mussten wir auch hier in die Verlängerung. Die Mosbacher stellten wieder den ersten Schützen und jetzt konnte Philip Massa endlich den ersten Ball abwehren. Nun lag alles bei unserem Toni Garcia. Ich gestehe, dass ich nicht hinschauen konnte. Aber der Jubel danach kam aus dem Heilbronner Lager – Wir hatten es geschafft!


Vollkommen ausgelaugt aber glücklich, nahmen wir den Pokal entgegen und feierten noch bei Steak und Bier. Ich bin stolz auf euch!

 

Es spielten:

Philip Massa, Jonni Casalino, Stefan Apetrii, Sophia Steinberg, Jörn Herrmann, Karim Mahmoud, Viktoria Mayer, Antonio Garcia-Morales, Luca Kindor, André Endress und Markus Dörfler

27.06.2016

SR-Turnier in Nürtingen

 

Wie schon in den vergangenen Jahren und damit in bester Tradition, nahm die SR-Mannschaft der SRG-Heilbronn auch dieses Jahr am SR-Turnier in Nürtingen teil. Leider war die diesjährige Bilanz weniger erfreulich.

 

Nach vielen Absagen, davon auch einigen sehr kurzfristigen, fuhren wir gerade einmal mit 7 Spielern zum Turnier. Wenn dabei noch die Trainer/Betreuer mit ran müssen, ist wohl alles dazu gesagt. Beim gespielten Modus 5+1 hieß das, dass wir nur einen Wechselspieler aufbieten konnten.

 

Das Turnier begannen wir gegen die Kameraden der SRG-Stuttgart. Wir hatten in diesem Spiel recht wenig zu bestellen und verloren verdient mit 2:0. Leider verhieß das Spiel gegen die Nachbarn aus Vaihingen/ Enz auch nichts gutes. Jedoch konnten wir uns hier mit einem 1:0 durchsetzen. Den einzigen Angriff schloß Cem Karakasoglu erfolgreich ab. Danach verteidigten wir mit Mann und Maus und konnten uns 2x beim Torpfosten bedanken.

 

Jegliche aufkommende Hoffnung, wurde im nächsten Spiel von den Jungs der SRG-Balingen zerstört. Unser Spiel und Laufvermögen war viel zu limitiert und so verloren wir mit 3:0.

 

Mit nunmehr 1 Sieg, 2 Niederlagen und 1:5 Toren ging es in das letzte Spiel gegen das Team der SRG Münsingen. In diesem Spiel standen alle Spieler dann sogar  die gesamten 10 Minuten auf dem Platz, da es bei Cem Karakasoglu nicht mehr weiterging. Das Spiel gewann Münsingen hochverdient mit 2:0 und wir mussten uns mit dem vorletzten Gruppenplatz zufriedengeben, schieden damit aber auch aus.

 

Jetzt kann man ja sagen: "Wenigstens nicht Letzter geworden." Aber das kann nicht unser Anspruch sein! So mancher möge bitte prüfen, inwieweit seine Zusagen etwas bedeuten.

Es ist den Kameraden hoch anzurechnen, die sich in Nürtingen reingehauen haben und die die Gruppe dort gut repräsentierten.

 

Wir freuen uns auf das Turnier bei den Kameraden der SRG-Backnang. Dort wollen wir den letztjährigen Turniersieg verteidigen!

 

Es spielten:

Phillip Massa, Cem Karakasoglu, Sophia Steinberg, Jonni Casalino, Patrick Kullmann, Dirk Purucker und Uwe Häberle.

Sommerturniere 2015

Bericht zum Schiedsrichterturnier in Backnang am 11.07.2015

 

Bei bestem Badewetter machte sich unsere Mannschaft heute auf nach Oppenweiler, um der Einladung der SRG Backnang zu folgen. Trotz des relativ kleinen Feldes mit 8 Mannschaften waren wir hochmotiviert, die starke Leistung von Nürtingen zu bestätigen oder am besten sogar noch zu verbessern.

Aufgrund der hohen Temperaturen wurde das Feld verkleinert und die Mannschaftsstärke um eine_n Spieler_in verringert.

Wir traten in der Gruppe B gegen die Mannschaften aus Nürtingen, Stuttgart und Schwäbisch Hall an.

Da die Haller leider kurzfristig absagen mussten gewannen wir das erste Spiel kampflos mit 1:0 .

Das zweite Spiel gegen die SRG Nürtingen war eine Herausforderung, die wir nur durch taktische Disziplin und etwas Glück durch ein Tor von Luca Kindor mit 1:0, meisterten

Im letzten Gruppenspiel gegen Stuttgart behielten wir unsere weiße Weste und konnten durch ein Eigentor nach Abstimmungsfehler auch das letzte Spiel der Gruppenphase mit 1:0 gewinnen.

 

Endstand Vorrunde:

Heilbronn                 9 Punkte                   3:0 Tore

 

Im Viertelfinale bekamen wir es mit der SRG Bad Mergentheim zu tun. In einem, wie eigentlich alle, fairen Spiel, konnten wir durch Ralf Hammel schnell das 1:0 machen, was wir über die ganze Zeit halten konnten. Leider verpassten wir es nachzulegen. Wir scheiterten nicht nur in diesem Spiel an uns selbst oder dem Gegner, besonders dann, wenn es Richtung gegnerisches Tor ging.

Im Halbfinale gegen die weit angereisten Balinger taten wir uns wieder mit der Chancenverwertung schwer. Es hätte längst entschieden sein können,  aber wie bereits beschrieben, versenkten wir den Ball anscheinend lieber im nahe gelegenen Bach als im Tor des Gegners. Als schon alle an das Entscheidungsschießen dachten, fing Toni Garcia einen Einwurf des Gegners ab, legte ein 20m - Solo hin und umtanzte in bester spanischer Salsa – Manier den, später zum besten Torhüter gewählten, Schlussmann der Balinger und schob zum 1:0 Endstand ein.

Wer es bis jetzt noch nicht bemerkt hat, der sei darauf hingewiesen, dass wir somit die letzten 6 Spiele mit 1:0 gewonnen haben. Ganz nach dem Motto:

„ Im Fußball gewinnt, wer ein Tor mehr schießt als der Gegner“

 

Im Finale trafen wir auf die Gastgeber aus Backnang, die im Viertelfinale ein Freilos hatten und im HF die Gruppe aus Vaihingen/Enz ins kleine Finale schickte.

Wir freuten uns, als André Endreß nach bestandener Regionalprüfung den langen Weg auf sich genommen hatte, um uns im Finale noch zu unterstützen.

Alle Hinweise unsererseits an die Backnanger, dass sie schon wüssten, was ein guter Gastgeber im Finale macht, blieben ungehört.

Es entwickelte sich ein spannendes Match, indem wir aber schon früh durch ein Abwehrfehler und dem kaltschnäuzigen Einnicken von Tobias Grauf in Führung gehen konnten. Ob es dann ein Flugzeug war oder doch die Hitze, die unsere komplette Mannschaft pennen ließ, als Backnang zum 1:1 ausglich, kann man nicht mehr so genau sagen. Es war uns auch egal, denn wir wollten weiter Gas geben. Als wiederrum Tobias Grauf nur mit einem rüden Foul im Strafraum gestoppt werden konnte, war es erneut Toni Garcia, der mit seinem Salsa – Hüftschwung den Torhüter so irritierte, dass er nur noch einzuschieben brauchte. 2:1 im Finale für uns. Der Pott war zum Greifen nah.

Als mit einem letzten Kraftakt Luca Kindor den Ball zum 3:1 in den Winkel drosch, war jedem klar auf welcher Seite der Fußballgott heute ist.

Das 3:2 durch Backnang fiel noch, war aber nicht mehr wichtig, da der leitende SR die Partie abpfiff und unser erster Turniersieg feststand.

Ein tolles Gefühl bei der Siegerehrung als letztes genannt zu werden.

Jede Mannschaft konnte den oder die beste Spieler_in und Torhüter wählen.
Wie bereits oben erwähnt, wurde der Balinger Torwart zum besten Schlussmann gewählt.

Der beste Spieler, oder besser die beste Spielerin, kam aus unseren Reihen und so wurde Sophia Steinberg zum MVP des Turniers gewählt. Glückwunsch hierzu.

Wir ließen das Turnier in geselliger Runder ausklingen und freuen uns schon auf die Hallenrunde.

 

Es spielten: Philip Massa, Luca Kindor, Jörn Herrmann, Antonio Garcia-Morales, Markus Dörfler, Tobias Grauf, Ralf Hammel, André Endreß und Sophia Steinberg unter der Leitung von Dirk Purucker und Uwe Häberle

Turnier SRG Nürtingen am 27.06.2015

Bericht zum Schiedsrichterturnier in Nürtingen am 06.07.2015
 

SR-Turnier der Gruppe Nürtingen. Für uns Heilbronner gleichbedeutend mit einem Pflichttermin. Das Turnier um Turnierleitung Steffen Müller, Obmann Harald Kuhn und Festwart Markus „Charly“ Wagner ist einfach immer Top organisiert und bietet die Möglichkeit, Kontakte auch außerhalb des WFV zu knüpfen.

Von 29 angemeldeten kamen 25, ganz andere Dimensionen also, als so manches Turnier, das wir bisher besucht haben.

Nach kurzer Verzögerung und neuer Gruppeneinteilung ging es dann auch schon los. Bei bestem Fritz-Walter-Wetter traten wir im ersten Spiel in neuer Zusammensetzung (Coach Dirk Purucker übernahm die sportliche Einstellung, dafür rückte Philip Massa ins Tor. Neu dabei war auch Frauen-Regionalligaspielerin und SRin Stephanie Schropp) gegen unsere Bezirksnachbarn von der SRG Kocher/Jagst an.

In einem intensiv geführten ersten Spiel konnten wir durch zwei toll erkämpfte Tore einen nie gefährdeten 2:0 Sieg einfahren.

Im nächsten Spiel nach einiger Pause konnten wir gegen die aus Baden angereisten Heidelberger ein Torloses 0:0 erspielen. Die weiße Weste bestand also weiterhin.

Das dritte Vorrundenspiel beendeten wir gegen die SRG Pirmasens-Zweibrücken wieder 0:0. Die Abwehr stand, doch erkannte man das Potenzial im Sturm und änderte ab hier die Aufstellung.

Neu im Sturm ab dem 4. Spiel war Tobias Grauf, der bisher nur in der Abwehr agierte. Auch neu der sonstige Coach Uwe Häberle schnürte sich die Schuhe und war ab diesem Zeitpunkt der zweite Ersatzspieler, der uns toll unterstütze.
Durch diese Umstellung kamen wir zu einigen Chancen. Die erste noch kläglich liegen gelassen, netzte Tobias, nach einem Kraftakt von Yannic Walter, der sich den Ball erkämpfte und damit über das ganze Spielfeld sprintete, ein. Endstand 1:0 gegen unsere Freunde aus St.Wendel.

Im letzten Spiel gegen Backnang ging es um die Wurst und um den Gruppensieg. Der Gegner konnte nur 5 Spieler stellen. Klar, dass wir im Sinne des Fair-Plays auch einen unserer Spieler vom Feld nahmen.
Auch das konnte uns aber nicht stoppen. Mit einem Gewaltschuss, der den Ball wohl heute noch im Tornetz zappeln lässt, eröffnete Yannic Walter den Torregen, der am Ende in einem 4:0 seinen Abschluss nahm.

 

Vorrundenergebnis:

Platz 1, 11 Punkte und 7:0(!) Tore

 

 

Schon wieder wurden Stimmen laut, die uns an den Viertelfinalfluch errinerten.

Das sollte auch fast wieder so eintreten. Obwohl man den Gegner dominierte, schaffte man es nicht, den Ball im Tor unterzubringen. Tobias Grauf überwand alle physikalischen Gesetze als er den Ball aus 3m nicht im leeren Tor unterbringen konnte.

Also Entscheidungsschießen. Durch tolle Paraden und sichere Schüsse unsererseits konnten wir dies mit 3:1 positiv für uns gestalten.

Im Halbfinale traten wir gegen die SRG Tuttlingen an, gegen die es auch lange sehr gut aussah. Erst 5 Sekunden vor Schluss, mussten wir durch einen vermeidbaren Eckball das erste Gegentor aus dem Spiel heraus(!!) hinnehmen. Titelträume zerstört.

Das Spiel um Platz 3 gegen die Gastgeber aus Nürtingen konnten wir durch ein super herausgespieltes Tor durch Luca Kindor mit 1:0 für uns entscheiden.

 

Ein schöner Tag mit einem schönen Abschluss. Bei gesselliger Runde klang der Abend aus und die Coaches Uwe und Dirk waren zufrieden mit uns.

 

Es spielten:

Philip Massa, Jörn Herrmann, Yannic Walter, Tobias Grauf, Luca Kindor, Patrick Spranz, Uwe Häberle und Stephanie Schropp. Coaches: Uwe Häberle und Dirk Purucker

 

Turnier SRG Heilbronn/ Öhringen am 20.06.2015

Bericht zum Schiedsrichterturnier am 20.6.2015

 

Zum ersten Mal trafen sich heute die Schiedsrichtergruppen Heilbronn und Öhringen in Erlenbach, um gemeinsam ein Turnier für die „Männer in schwarz“ auszurichten. Insgesamt 16 Mannschaften von nah und fern nahmen daran teil.

 

Unsere Mannschaft, wie immer angeführt von Coach Uwe Häberle, erhoffte sich endlich den „Viertelfinalfluch“ zu besiegen, der uns bei den letzten Turnieren heimsuchte.

 

Wie so oft übernahmen wir in der Vorrunde das Zepter und gewannen das erste Spiel gegen die SRG St. Wendel (Anreise: ca. 200km) mit 1:0. Im zweiten Spiel ergab sich ein torloses 0:0 gegen die Kameraden aus Vaihingen/Enz bevor das letzte Spiel mit 3:1 gegen Bad Mergentheim erfolgreich gestaltet wurde. Mit 7 Punkten wurde man souverän Erster in der Gruppe, doch davon wollte man sich nicht blenden lassen.

 

Auch in den anderen Gruppen ging es spannend zur Sache, manchmal sogar ruppig. Auch bei einem Kameraden-Turnier kam der Ehrgeiz nicht zu kurz, so dass die Kameraden, die sich auch heute an der Pfeife engagierten, das ein oder andere Mal die Gemüter beruhigen mussten.

Die Tabellenersten der 4 Gruppen hießen:

 

Gruppe A:                          SRG Heilbronn

Gruppe B:                          SRG Öhringen

Gruppe C:                          SRG Schwäbisch Hall

Gruppe D:                          SRG Nürtingen

 

Die ersten Drei jeder Gruppe kamen weiter, so dass wir uns nach der Vorrunde von folgenden Teams verabschieden mussten, die sich aber gerne noch bei Speis und Trank das ein oder andere Spiel ansahen und den freundschaftlichen Austausch fanden:

SRG Bad Mergentheim, SRG Backnang, SRG Kocher/Jagst 2

und

... dem WFV-Frauen Team, ein Team, dass komplett aus SRinnen aus dem WFV Gebiet zusammengestellt war. Klar, dass sich Obmann Florian Geiger es sich nicht nehmen ließ, dieses Team persönlich mit einem Sektpräsent aus dem Turnier zu verabschieden, die auch umgehend geköpft wurden. Respekt.

 

In der Zwischenrunde merkte man, dass die Partien enger wurden. 6 von 12 Begegnungen endeten mit nur einem Tor Unterschied.

Unser eigenes Team kam jedoch über ein 0:0 gegen die Bezirksnachbarn aus Kocher/Jagst und einer bitteren 0:1 Niederlage gegen Künzelsau nicht hinaus. Dies bedeutete ein Entscheidungsschießen gegen Kocher/Jagst, welches wir leider verloren und somit wieder nichts in der K.O. Phase reißen konnten. Der Fluch bleibt bestehen.

 

Wieder wurde das Turnierfeld um 4 Mannschaften reduziert:

SRG Heilbronn, SRG St. Wendel, SRG Mosbach und der Srvgg Karlsruhe

 

Im Viertelfinale kam es dann zu folgenden Partien und Ergebnissen:

SRG Künzelsau – SRG Obere Saar                        3 : 1

SRG Öhringen – SRG Vahingen/Enz                       2 : 1

SRG Sch‘ Hall – SRG Ko/Ja 1                                3 : 0

SRG Nürtingen – SRG Stuttgart                              2 : 3

 

Jeder, der jetzt noch dabei war, war unter den besten 4. Die Halbfinalpartien wurden noch parallel ausgetragen auf den zwei guten Kleinfeldern in Erlenbach.

SRG Künzelsau – SRG Stuttgart                             2 : 3 n.E.

SRG Öhringen – SRG Schwäbisch Hall                    1 : 0

 

Im Spiel um Platz 3 setzte sich die Gruppe Schwäbisch Hall unter Coach Heiko Leipersberger aufgrund der individuellen Klasse mit 4:1 gegen Künzelsau durch und sicherte sich so ein Podiumsplatz.

 

Im spannenden Finale, welches vom Heilbronner Ehrenobmann Sigmar Martikke geleitet wurde, sollte es nach den 12 Minuten keinen Sieger geben, also musste das Entscheidungsschießen her. Der lange Tag und auch vielleicht die mangelnden technischen Fähigkeiten, die manche von uns zu unserem Hobby brachten, waren wohl Schuld daran, dass es einige Schüsse dauerte, bis der Erste sein Ziel fand.

Zum Schluss war Öhringen ein guter Gastgeber und überließ den Sieg mit 2:3 der SRG Stuttgart, die ohne Auswechselspieler angereist waren. Eine unglaubliche Leistung der Kameraden, die sofort das „Sieger-Selfie“ schossen und an ihre Kameraden und Obmann sendeten.

 

Insgesamt ein gelungener Auftakt dieser Zusammenarbeit von Heilbronn und Öhringen.

Ein großes Dankeschön an die Obmänner Geiger und Fröschle, die einen Großteil der ORGA übernahmen.

 

Auch Danke an alle Spieler_innen, Coaches, Schiedsrichter, Helfer_innen, die diesen Tag so erst möglich gemacht haben.

 

Fazit des HNer Coaches Uwe Häberle: „Insgesamt gesehen war es ein gutes Turnier, welches nach einer Fortsetzung verlangt“.

 

Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

gez.

Tobias Grauf

 

Bilder folgen!

Turnier SRG Künzelsau am 24.01.2015

Bericht zum Turnier am 24.01.2015 in Mulfingen:
 

Am 24.01.15 bestritten wir unser letztes Hallen-Schiedsrichter-Turnier dieses Winters.

Die SRG Künzelsau lud ein, in Mulfingen zum ersten FUTSAL-Turnier, das wir je bestritten haben.

 

Die SRG Künzelsau lud ein, in Mulfingen zum ersten FUTSAL-Turnier, das wir je bestritten haben.

 

Die Vorrunde gestaltete unsere Gruppe wie immer - ungeschlagen.

Doch man merkte, dass wir uns in den ersten beiden Spielen mit den Regeln und Linien der leitenden SR noch zurecht finden mussten.


So endeten die Vorrundenspiele wie folgt:
HN - SHA 2:2
HN - Bad Mergentheim 0:0
HN - Öhringen 1:0
HN - Backnang 2:0

 

Als Gruppenzweiter (Backnang hatte einen Punkt mehr) zogen wir ins Viertelfinale gegen die Gastgeber aus Künzelsau ein.

Hier erwartete uns wieder einmal der Fluch des Viertelfinales.
10 Minuten dominierten wir unseren Gegner, jedoch ohne ein Tor zu erzielen. Ein Konter von Künzelsau, ein Fehler in der Abwehr, das 1:0 für Kün und das Turnieraus für unser Team.

 

Alles in Allem war es dennoch ein spaßiges Turnier, das leider von der Verletzung von Markus Dörfler getrübt wurde. Gute Besserung an dieser Stelle.

 

Jetzt freuen wir uns auf die kommende Rückrunde, in der wir wieder selbst die Pfeife in die Hand nehmen und auf die hoffentlich zahlreichen Turniere im Sommer.

 

Es spielten: Toni "el Gato" Garcia, Markus Dörfler, Tobias Grauf, Florian Geiger, Ralf Hammel, Andre Endreß, Patrick Spranz, Paul Barbu gecoacht von Uwe Häberle.

 

PS: Die SRG Heilbronn bekam nicht eine gelbe Karte und gehörte damit zu den fairsten Teams des Turniers.

 

Bilder aus Mulfingen hier

Turnier SRG Kocher/Jagst am 10.01.2015

Bericht zum Turnier am 10.01.2015 in Neuenstadt:
 

Am heutigen Tag spielten wir mit zwei Mannschaften simultan. Einmal in Neuenstadt und einmal in St. Wendel. Durch diese Aufteilung verloren beide Mannschaften etwas an Qualität, was jedoch den Spaß nicht hemmte.

 

Ganze 4 Debütanten konnten heute überzeugen.

Patrick Spranz, Sophia Steinberg, Luca Matia und Yannik Walter

 

Aufgrund einer Sonderregel bekamen wir, sobald Sophia als Frau durchspielte automatisch 2 Tore zugesprochen.

Klar, dass Sophia also alles durchspielte.

Nach der Vorrunde konnten wir einen dritten Platz belegen in unserer starken Gruppe belegen, der uns zum Entscheidungsspiel ums Viertelfinale berechtigte.

Sorry, wenn ich nicht alle einzelnen Ergebnisse hab, aber durch diese Regel hab ich echt manchmal den Überblick verloren.

 

Siege gegen:

SRG Schorndorf

SRG Mosbach

 

Niederlagen gegen:

SRG Künzelsau

SRG Öhringen

 

Das Entscheidungsspiel war ein rasantes. Gegen die SRG Ludwigsburg starteten wir, da diese keine Frau hatten mit einem 2:0 Vorsprung. Durch starke Schüsse konnten sie zum 2:2 ausgleichen.

 

Zu unserem Glück schwächten sie sich selbst durch ein hartes Einsteigen gegen Yannik (Bild folgt). Im 4:3 spielten wir unsere Überlegenheit aus und Sophia machte mit ihrem "dritten" Tor in diesem Spiel den Sack zu.

 

Das Viertelfinale endete deutlich 5:3 für die SRG Nürtingen.

Es hat auch heute wieder Spaß gemacht mit den Kameraden zu kicken und wenn man sieht, wie sich manche Gruppen und SR benehmen kann man wieder einmal stolz auf unsere Truppe sein.

 

Es spielten:

Im Tor:Florian Geiger, Tobias Grauf, Markus Dörfler, Marco Gegner, Luca Kindor, Sophia Steinberg, Patrick Spranz und Yannik Walter

 

 

Turnier in St. Wendel am 10.01.2015

Bericht zum Turnier am 10.01.2015 in St. Wendel:
 

Am Samstag, 10.Januar 2015 machten sich die SR der Gruppe Heilbronn zum 2.Mal auf zum Turnier in saarländische St. Wendel.

 

In einer Gruppe mit dem Turniersieger aus 2013, Nürtingen, begann für uns das Turnier mit dem württembergischen Duell.

In einem Spiel guten Spiel bezwangen wir Nürtingen mit 3:2. Nach zunächst 1:0 Führung durch Paul Barbu, gerieten wir durch zwei Treffer nach einem Eckstoß und durch einen Konter in Rückstand.

Mit einem Schuss aus dem Halbfeld erzielte Paul Barbu den Ausgleich. Nach einem Konter, kurz vor Spielende, erzielte Paul Barbu seinen dritten Treffer zum verdienten 3:2 Sieg.

 

Im zweiten Spiel gegen einen schwachen Gegner aus Prims konnten wir den zweiten Sieg mit 6:0 einfahren.

Den Torreigen eröffnete Antonio Garcia durch einen Schuss flach ins rechte untere Eck von der Mittellinie. Die Tore zum 2:0, 3:0, 4:0 und 5:0 erzielte jeweils unsere Torjäger an diesem Tag, Paul Barbu.

Mit einem satten Linksschuss erzielte Antonio Garcia das letzte Tor in diesem Spiel zum 6:0 Endstand.

 

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen Neunkirchen um den Gruppensieg. Im vergangenen Jahr sind wir mit 0:1 im Halbfinale an ihnen gescheitert.

Diesmal zeigte sich die Mannschaft hochkonzentriert und sehr diszipliniert. Mit einer überraschenden Taktik wurde Neunkirchen verdient mit 3:0 bezwungen.

Den Torreigen eröffnete wieder Antonio Garcia durch einen Linksschuss wieder knapp hinter der Mittellinie. Durch einen sehr zweifelhaften Strafstoß erzielte der gefoulte Paul Barbu das 2:0.

Wenige Minuten vor Schluss erzielte Paul Barbu nach guter Einzelleistung seinen zweiten Treffer in diesem Spiel zum 3:0 Endstand.

 

Im Viertelfinale standen wir nun in der kO-Runde dem Gruppenzweiten Pirmasens gegenüber.

In diesem Spiel ließ die Mannschaft als das vermissen was sie vorher ausgezeichnet hatte. Taktisch und spielerisch klappte überhaupt nichts. Hinzu kamen zwei Zeitstrafen. Eine nach einem unnötigen Foulspiel im gegnerischen Strafraum und eine weitere nach zu heftigem Reklamieren gegen den Assistenten an der Linie wegen eines Einwurfs. Plötzlich spielten wir 2 gegen 4. Mit viel Glück und Einsatz   konnte die Mannschaft einen Gegentreffer verhindern. Hinzu kam noch eine rote Karte für einen Neunkirchener Spieler nach einem Revanchefoul. So blieb es bis zum Abpfiff in einem hektischen Spiel beim 0:0. Somit musste das Strafstossschießen über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Im zweiten Durchgang landete der (zu) platzierte Schuß von Toni an der Querlatte. Unglücklich agierte Torsten Mertens beim 1.Strafstoß, als er den Ball eigentlich schon in die Händen wähnte und dann doch hinter Linie landete. Als dann noch Torten Mertens schießen musste und am Torhüter scheiterte, war das Ausscheiden perfekt.

 

Mit dieser desolaten Leistung im Viertelfinale sind wir zurecht ausgeschieden.

Hätte die Mannschaft an die Leistungen aus den Gruppenspielen angeknüpft wäre heute mehr möglich gewesen. So heißt es beim nächsten Turnier auf ein neues.

 

Folgende Spieler haben die Reise nach St. Wendel mitgemacht:

Torten Mertens (Tor), Antonio Garcia (3 Tore), Andre Endress, Patrick Döffinger, Anselmo Ngako und Paul Barbu (9Tore).

 

 

Turnier in Münsingen am 01.11.2014

Bericht zum Turnier am 01.11.2014 in Münsingen:
 

Nach einer soliden Vorrunde folgte eine unglückliche Zwischenrunde, in der wir, bedingt durch die fast 3 Stunden Pause, etwas den Faden verloren.
Die ersten beiden Spiele in der Zwischenrunde gingen 0:1 gegen SRG Göppingen und 0:2 gegen die SRG Münsingen aus.

Durch das letzte Spiel der Zwischenrunde, das wir gegen die SRG Saulgau 4:0 für uns entschieden ( 3x Paul, 1xSam)und das Platzierungsschiessen in der Endrunde, welches wir mit dem 6. Schützen gewannen, konnten wir mit Platz 5 ( von 18 Mannschaften ) ein versöhnliches Ende finden.

 

Torschützenkönig wurde Paul Barbu mit 5 Treffern.

 

Es spielten: Thorsten Mertens(Tor), Toni Garcia. Paul Barbu, Markus "Rechter Huf" Dörfler, Hakan Tosun, Sam Bartz, André Endreß, Tobias Grauf

 

An der Linie coachte:
Uwe "Coach" Häberle

 

Bilder aus Münsingen hier

 

Turnier in Nürtingen am 28.06.204

Bericht zum Turnier am 28.06.2014 in Nürtingen:
 
Das Turnier begann aufgrund diverser Absagen mit etwas Verspätung.
Mit weiteren 4 SRG in der Gruppe starteten wir sehr verhalten in das Turnier. Nach holprigem Start im 1.Spiel gegen Vaihingen wurde das Spiel mit 1:0 gewonnen.
Im zweiten Spiel gegen die Kameraden aus Schwäbisch Gmünd mussten wir uns nach einem guten Spiel mit einem Unentschieden begnügen.
Im 3.Gruppenspiel gegen Esslingen konnten wir unseren 2.Sieg einfahren auch aufgrund von undiszipliniertheiten des Gegners.
Im abschließenden Gruppenspiel um den Gruppensieg gegen Balingen mussten wir uns nach gutem Beginn und einer verdienten 2:0 Führung noch mit einem 2:2 zufrieden geben.
 
Als Gruppensieger starteten wir ins Viertelfinale gegen Blautal/Lonetal. In einem ausgeglichenen Spiel konnten wir uns mit 1:0 durchsetzen.
Im Halbfinale trafen wir auf den großen Turnierfavoriten und Pokalverteidiger aus Göppingen. In einem überlegt geführten Spiel der Göppinger Kameraden unterlagen wir verdient mit 0:3.
 
Im abschließenden Spiel um den 3.Platz war unser Gegner die Kameraden aus Kocher/Jagst. In einem von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel konnten wir den Sieg für uns verbuchen und siegten mit 1:0.
Wir konnten somit ein weiteres erfolgreiches Kapitel der SR-Manschaft schreiben.
Einen großen Anteil zu diesem Erfolg trug unser Torwart Dik Purucker bei, der uns mit einigen Paraden immer wieder im Spiel hielt.
Erfolgreichster Torschütze der SRG Heilbronn war Delil Oeczelik mit 4 Treffern.
 
Mannschaftsfoto:
stehend von links:
Delil Oeczelik; Marco Gegner; Tobias Grauf; Torsten Mertens; Uwe Häberle
sitzend von links:
Paul Barbu; Antonio Gracia; Dirk Purucker; Ralf Hammerl; Patrik Döffinger
 
Vielen Dank nochmals an alle teilnehmenden Spieler.
 
Ein Dank gilt es noch an Klaus Albrecht auszusprechen für die Spende der neuen Trikots.

Turnier in Sankt Wendel am 11.01.2014

Unsere Schiedsrichtermannschaft nahm am 11.01.2014 erfolgreich am Schieds-richterturnier in Sankt Wendel im Saarland teil. Nach langer Turnierabstinenz hat unser Team den dritten Platz belegt und die Schiedsrichtergruppe Heilbronn sehr gut vertreten. Verantwortlich für unsere Schiedsrichtermannschaft ist Uwe Häberle – bei Interesse bitte um direkte Ansprache von Uwe Häberle.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schiedsrichtergruppe Heilbronn